Das Geschenk der Könige

Die Heiligen Drei Könige haben dieses Jahr ein ganz besonderes Geschenk im Rucksack. Die kanarische Mehrwertsteuer IGIC sinkt ab dem 1. Januar 2019 von 7% auf 6,5%. Bei jedem Einkauf von 100 Euro sparen die Bürger theoretisch 50 Cent. Theoretisch zumindest!

igicstern

Freuen wird sich vor allem der Einzelhandel. Bei der Ferretería an der Ecke wird der Kaffeekocher weiterhin für 8,50 € über den Ladentisch gehen, und bei Worten wird der Fernseher immer noch 299 € kosten, und nicht 297,60 €. Besonders die Großhandelsketten nehmen die Steuersenkung gerne an, denn in der Summe klingelt ein ordentlicher Gewinn in der Kasse. Ein Weihnachtsgeschenk für die Wirtschaft.

Die Könige heißen PP, CC und ASG und sitzen im kanarischen Parlament. Sie sind besonders stolz auf den ausgehandelten Steuerpakt und rechnen den Bürgern vor, dass sie in den kommenden zwei Jahren 300 Millionen Euro sparen werden. Theoretisch zumindest!

Manche Unternehmen werden vielleicht noch eine Weile brauchen, bis sie es umsetzen. Bei der Rechnung im Restaurant lohnt sich das Nachrechnen aber sicher nicht. Der Unterschied ist auf jeden Fall geringer als das Trinkgeld auf dem Tellerchen. Von Seiten des Finanzamts verlautet, dass man wachsam sein werde und beobachte, ob die Unternehmen die Steuersenkung an die Bürger weitergeben.

Noch deutlicher fällt die Steuersenkung bei einigen Artikeln des Grundbedarfs aus (z.B. Spagetti, Öl, Brot oder Tampons), die im offiziellen Warenkorb enthalten sind. Dort sinkt die Mehrwertsteuer von 3% auf 0%. Doch dem Bürger kann das egal sein, das Brot wird auch weiterhin 60 Cent kosten und nicht 59,7. Auch elektrische Energie und Dienstleistungen im sozialen und gesundheitlichen Bereich sind nun ganz von der IGIC befreit. Theoretisch sparen wir also bei der nächsten Stromrechnung vielleicht ein paar Euro. Oder auch erst bei der übernächsten, nachdem Endesa vom Finanzamt überprüft wurde. Aber dafür erhöht Movistar zum 5. Februar wieder einmal die Preise…

reyesmagos_laopinion (Bild: La Opinion)

Die „echten“ Könige ritten gestern auf ihren Kamelen ins Stadion von Santa Cruz und verteilten 2300 kg glutenfreie Bonbons, ein echtes Geschenk für die Kinder. 16000 glänzende Augenpaare erfreuten sich an dem Spektakel im Stadion und 240 000 Zuschauer verfolgten den Umzug. Weniger erfreulich war ein Vorfall in La Laguna, wo das Kamel von Balthasar zusammengebrochen ist. Balthasar stieg nicht einmal ab und verteilte weiterhin Bonbons.

In diesem Artikel gibt es noch mehr über die Reyes: Die Heiligen Drei Könige in der Straßenbahn.


Artikel-Nr. 0-28-129

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s