Panorama und Nebelwald

Eine Rundtour in Las Mercedes.

1809028_1

Diese abwechslungsreiche Rundwanderung ist eine Alternative zu den vielen, die am Cruz del Carmen im vorderen Anaga-Gebirge beginnen. Sie bietet herrliche Panoramablicke, schattige Waldwege und einen schönen Picknickplatz. Eine Kombination von Landwirtschaft und Märchenwald.

1809032_1Die meisten Wege in dieser Gegend beginnen am Touristenzentrum Cruz del Carmen und führen durch die Wälder und in die Täler des vorderen Anaga-Gebirges. Mit diesem Vorschlag geht man die Sache einmal anders an. Der Weg mit der geringsten Steigung und den schönsten Ausblicken bringt uns sanft hinauf in den Wald. Der Abstieg ist dann etwas steiler, und der Rückweg verläuft durch das fruchtbare Tal von Las Mercedes.

Las Mercedes ist ein Stadtteil von La Laguna und wird oft als das Tor zum Anaga bezeichnet. Er hat etwa 1000 Einwohner und liegt in einem Talkessel, auf dessen fruchtbaren Böden schon seit der Guanchenzeit intensive Landwirtschaft betrieben wurde. Ende des 19. Jahrhunderts wurden hier die ersten Windmühlen der Insel gebaut. Der ländliche Charakter änderte sich etwas, als in den 1920er Jahren wohlhabende Familien aus La Laguna hierher kamen, um aus der Hitze der Stadt zu fliehen und die Sommermonate im grünen Tal verbrachten. Sie bauten sich hübsche Landhäuser und unternahmen Ausflüge in die kühlen Berge.

Direkt hinter dem Ortszentrum auf etwa 710m Meereshöhe steigen die Berge des Anaga auf über 900m an. Hier beobachtet man oft die berühmten Wolken-Wasserfälle, wenn der Wind die feuchte Luft über die Bergkämme treibt und die Wolken sich wieder auflösen. Dort oben wächst der typische Märchenwald aus Baumheide und Lorbeer, den man auf dieser Wanderung kennenlernt. Am Anfang sieht es jedoch gar nicht danach aus…

Wanderbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Mini-Kreisverkehr im Ortsteil Las Canteras, wo die TF-12 (Richtung Anaga) von der TF-13 (Richtung Tegueste) abzweigt. Vor der Bar Los Bomberos oder der Cafeteria Carmita oder irgendwo in der Nähe gibt es Parkmöglichkeiten. Direkt am Kreisverkehr geht man die Calle Cañada de Arriba hinauf. Das fühlt sich zunächst nicht wie ein sanfter Anstieg an, aber schon nach der ersten S-Kurve steigt sie Straße gemächlicher an , und man hat bald einen herrlichen Ausblick über das Tal von Las Mercedes.

Zwischen bunten Häusern, deren Bewohner diesen Blick täglich genießen können, geht es weiter am Hang entlang leicht aufwärts. Man geht immer geradeaus weiter, auf dem Camino La Degollada. Nach 700m endet die Straße, dort kommt von rechts der Camino Vueltas Blancas herauf (siehe Variante „kurz“).

Hier beginnt der Wanderweg „Vueltas Blancas“, der gut erkennbar geradeaus aufsteigt. Ein Stück weiter oben läuft man über weißes Gestein, das diesem Weg seinen Namen gegeben hat. Am Hang entlang geht es weiter auf ein Eukalyptus-Wäldchen zu. Dort oder weiter oben, wo der Baumheidewald beginnt, ist ein guter Platz für eine schattige Rast.

1809036_1Nach dem steilen Aufstieg wird der Weg nun breit und fast eben, man geht auf der anderen Hangseite weiter und kommt in immer dichteren Wald hinein, wo die Baumkronen ein Dach über dem Weg bilden. Bei einer Weggabelung nimmt man den oberen Weg, etwas später lässt man die Abzweigung links, die mit „Zapata“ beschildert ist, unbeachtet. Es geht nun in leichten Bögen am Hang entlang und gemächlich aufwärts. Man erreicht dann die Straße, die vom Mirador Jardina herauf kommt, hält sich aber links und überquert oben die Straße nach Batán. Hier ist der Wald nun noch dichter, oft muss man sich unter umgefallenen Bäumen oder tiefen Ästen bücken.

Der Weg führt noch einmal nahe an die Straße heran und steigt dann links hinauf zum Hauptweg, der vom Cruz del Carmen kommt. Dann ist man schnell am Parkplatz von Cruz del Carmen. Dort gibt es ein Restaurant, eine Cafeteria, eine Kapelle und – was man nicht versäumen sollte – das Anaga-Besucherzentrum. In der interessanten Ausstellung lernt man eine Menge über diesen Naturraum.

1809051_1Links des Parkplatzes beginnt der „Weg der Sinne“, der für Besucher mit wenig Zeit angelegt wurde. Der Abschnitt 1 ist für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet, die Abschnitte 2 und 3 führen weiter den Berg hinunter. Eine ausführliche Beschreibung dieses Wegs gibt es in diesem Artikel: Märchenwald.

Am unteren Ende des Wegs der Sinne kommt man zur Aussichtsplattform „Llano de los Loros“, wo man einen herrlichen Blick über die Berge Richtung Osten bis zum Meer hat, man sieht auch Teile von Santa Cruz und des Hafens. Dort steht auch eine Wetterstation. Im Wald hinter der Wetterstation geht der Weiterweg bergab. (Direkt an der Plattform beginnen die beiden Varianten „Abenteuer“ und „Panorama“, siehe unten).

Nach 100m überquert man wieder die Straße, danach geht es etwas steiler abwärts bis zum Picknickplatz „Llano de los Viejos“. Dort gibt es Tische, Feuerstellen und Toiletten. Der Name dieses Platzes geht auf ein Ereignis zurück, das im Jahr 1924 begann. Einmal im Jahr, im September, wurden alte Leute aus Altersheimen von den Taxifahrern aus La Laguna eingeladen. Zu Ehren von San Cristóbal brachten sie sie kostenlos hierher in den Wald und spendierten ihnen ein Essen.

Im hinteren Teil des Picknickplatzes gibt es sogar einen kleinen Wasserfall, der auch im Sommer noch plätschert. Der Zugang ist allerdings abgesperrt, weil hier eine Galería endet und eine Trinkwassergewinnungsanlage steht.

Direkt an der Schranke geht der Weg nach Las Mercedes weiter. Sofort geht es steil hinunter in die Schlucht. Unten überquert man den Bach auf einem Holzsteg, danach verläuft der Weg auf der rechten Talseite weiter abwärts. Kurz bevor man wieder die Straße erreicht, geht man nach links über eine Holzbrücke, die vierte ist es. Der Weg steigt dann kurz parallel zur Straße etwas an, überquert diese nach etwa 100m, und verläuft danach gerade weiter ins Tal hinunter.

Auf dem Talgrund unterhalb der Straße kommt man schnell zu den ersten Häusern von Las Mercedes. Nach dem Gasdepot erreicht man die Hauptstraße, geht aber gleich wieder links abwärts in die Calle Santo Labrador (Einbahnstraße).

Die Kirche von Las Mercedes ist ein schmuckloser, moderner Bau. Geradeaus weiter führt die Calle Olof Palme zum Mini-Kreisverkehr, wo man etwa 40m rechts geht und dann links abbiegt in den Camino Viejo de Las Mercedes. Auf diesem wenig befahrenen Sträßchen spaziert man 1,4km durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Dann geht es nach rechts wieder hinauf zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Weglänge: 8,5km
Zeitbedarf: 3 Stunden
tiefster Punkt 575m, höchster Punkt 950m

Hier noch einige Varianten:

Variante „kurz“: Diese Variante spart beim Hin- und Rückweg jeweils 1,4 km. Hinzu kommt aber der 520m lange Aufstieg auf dem Camino Vueltas Blancas. Dieser ist am Anfang leicht, am Ende extrem steil, vielleicht ist dies eine der steilsten befahrbaren Straßen der ganzen Insel – was man hier nicht unbedingt vermuten würde. Bei dieser Variante verliert man aber den schönen Panoramaweg am Anfang. Man stellt das Auto am besten bei der Kirche ab, wo es Parkplätze gibt. Vom Mini-Kreisverkehr geht man hinauf zur Hauptstraße und genau gegenüber den Camino Vueltas Blancas hinauf.

1809061_1Variante „Abenteuer“: Der Weg beginnt, nicht ausgeschildert, direkt an der Aussichtsplattform Llano de los Loros und führt mit schönen Ausblicken nach Jardina und zur Küste am Hang entlang abwärts. Nach etwa 300m kommt von links ein Pfad herauf, auf den man spitzwinklig abbiegen muss. Er führt in einigen Serpentinen hinunter zur Jardina-Straße. (Die Variante „Panorama“ geht hier nach rechts auf der Straße weiter) In der Kurve 20m weiter unter beginnt nach rechts ein Feldweg. Man kommt zu einer Häusergruppe, 150m später biegt der Weg nach links und verläuft um eine Bergkuppe herum. Dann endet der Weg und das Abenteuer beginnt! Jetzt muss man sich den ziemlich verwachsenen Pfad zwischen Farnen und Brombeerranken suchen. Ziel ist der deutlich sichtbare kleine Berg, wo es noch einmal steil hinauf geht. Selbst hier an dieser kleinen Erhebung sieht man den unterschiedlichen Bewuchs auf dem nach Norden ausgerichteten, feuchten Hang und dem trockenen Südhang. Von der Spitze hat man einen schönen Rundblick. Genau so steil muss man wieder hinunterklettern. Ziel ist jetzt ein Eukalyptuswald, wo ein schlecht erkennbarer Pfad nach rechts den Steilhang hinunterführt. Zum Glück sind das nur 150m, dann kommt man auf einer steilen Straße ins Zentrum von Las Mercedes.

Variante „Panorama“: Diese Variante kombiniert den ersten Teil der „Abenteuer“-Route mit einem bequemeren Weiterweg. Von der Aussichtsplattform bis zur Jardina-Straße siehe oben. Dann geht es auf dieser Panorama-Straße, die später zum Fahrweg wird, rechts hinauf zum beliebten Mirador Jardina, wo alle Touristen einen Foto-Stopp einlegen. Nun gibt es allerdings keine andere Möglichkeit mehr, als auf der Hauptstraße etwa 500m entlang zu laufen. Dabei ist etwas Vorsicht angesagt, gelegentlich muss man sich hinter die Absperrung retten, der Verkehr ist aber in der Regel nicht allzu dicht. Die Beschilderung zum „Llano de los Viejos“ ist nicht zu übersehen, man kommt dann direkt beim Picknickplatz heraus.

Variante „Bus“: Die Wanderung lässt sich auch gut mit dem Bus machen. Dabei könnte man sogar einen Teil des Rückwegs einsparen. Von La Laguna aus fährt die Linie 051 (alle 30min, Sa/So alle 60min) oder die Linie 273 (nur 2mal am Vormittag) oder die Linie 275 (unregelmäßig) zum Ausgangspunkt in Las Canteras. Für die Rückfahrt kann man dann in Las Mercedes an der Hauptstraße jeden Bus nehmen, der gerade vorbeikommt (Linien 076, 270, 271, 274, 275, am Nachmittag alle 30min, ab 17 Uhr alle 60min). Wer zurück geht bis nach Las Canteras, nimmt die Linie 057 (alle 30min, Sa/So alle 60min) zurück nach La Laguna.

Karte: orange = Hauptweg, grün = Variante „kurz“, blau = Variante „Abenteuer“, gelb = Variante „Panorama“

rundweg

Gehe zu Google Map:

Diese Wanderung als pdf-Datei und als kmz-Datei für Google Earth: Lies nach auf der Seite SERVICE oder schreibe mir eine Mail.


Artikel-Nr. 17-12-130

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s